Dorfwettbewerb: Nach Bundesgold nun die Silbermedaille des Europäischen Dorferneuerungspreis für Marbeck

Ministerin Gorißen: Marbeck gehört zu den Top-Dörfern Europas

Das Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Marbeck im Kreis Borken gehört zu den Top-Dörfern Europas: Als einziger Vertreter Nordrhein-Westfalens im Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis hat das Dorf im Westen des Münsterlandes die Silbermedaille gewonnen. Für die rund 2.500 Marbeckerinnen und Marbecker ist die begehrte Auszeichnung der europäischen ARGE „Landentwicklung und Dorferneuerung“ ein weiterer Erfolg: Marbeck hat bereits beim Landes- und Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft!“ Goldpreise gewonnen und setzt damit seinen Siegeszug fort.

Ministerin Silke Gorißen: „Nordrhein-Westfalen ist stolz darauf, dass Marbeck zu den Top-Dörfern in ganz Europa gehört! Meinen herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Auszeichnung im Spitzen-Wettbewerb. Die Marbeckerinnen und Marbecker haben der europäischen Jury gezeigt, wie lebendiges Dorfleben und eine starke Gemeinschaft im ländlichen Raum funktioniert. Herausforderungen werden hier gemeinsam Hand in Hand mit örtlichen Unternehmen und der vitalen Land- und Forstwirtschaft angegangen, Traditionen bewahrt und vielfältige Projekte umgesetzt. So erzeugt Marbeck eine hohe, nachhaltige Lebensqualität für alle Generationen und macht damit die eigene Heimat noch lebenswerter.“

Ende Mai hatte eine interdisziplinäre, international besetzte Jury das Dorf Marbeck besucht und die Qualitäten des Ortes bewertet. Die Jury legte bei der Bewertung der Teilnehmer in ganz Europa einen besonderen Fokus auf dörfliche Entwicklungsprozesse. In der Begründung der Jury heißt es, dass sich Marbeck als Teil Borkens durch vielfältige Aktivitäten für eine integrierte Zukunftsentwicklung auszeichnet. Hervorzuheben sei dabei das Engagement der etwa 2.500 Einwohnerinnen und Einwohner, die in zahlreichen Vereinen in besonderer Form an der Gestaltung ihres Ortes mitwirken, so etwa mit der Initiative „Wir in Marbeck“. Durch das positive Zusammenwirken mit Akteuren der Verwaltung und Wirtschaft vor Ort habe sich eine vorbildliche Kooperationskultur als Fundament für eine nachhaltige Entwicklung etabliert. Bei dem Wettbewerb gingen Dörfer aus den Niederlanden, Österreich, Polen, der Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Deutschland ins Rennen.

Der Europäische Dorferneuerungspreis wird seit 1990 alle zwei Jahre von der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung veranstaltet. Der diesjährige Wettbewerb steht unter dem Motto „Lust auf Zukunft“. Die Auszeichnung ist nicht dotiert und zielt darauf ab, beispielhafte Aktivitäten und herausragende Initiativen im Sinne einer nachhaltigen Stärkung der Zukunftsfähigkeit ländlicher Gemeinwesen zu zeigen und zu prämieren. Seit dem Jahr 1996 ist das Land Nordrhein-Westfalen beim Wettbewerb vertreten.

Die Preisverleihung findet Mitte September in der Siegergemeinde der letzten Wettbewerbsrunde, in Stadtschlaining, Burgenland, Österreich statt.

Weitere Informationen über den Europäischen Dorferneuerungspreis gibt es online auf https://www.landentwicklung.org/

Bei Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an: Telefon 0211 3843-0.

Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211 3843- 1023 (matthias.kowalski@mlv.nrw.de) .

Dieser Pressetext ist auch verfügbar unter www.land.nrw

Foto: MLV.NRW / Canva
Artikel teilen:
Dürfen wir
Ihnen weiterhelfen?